ACT – Therapie

Präsent sein- sich öffnen - tun, was wichtig ist; Einführung in die Akzeptanz- und Commitment- Therapie; eine 2-tägige Fortbildung

Seminar-Nr.: S65217.06.2024

Bereich: • Gesunde Arbeit / Prävention   Typ: • Fortbildung
Besondere Hinweise:

Das bringt Ihnen die Teilnahme an der 2-tägigen Fortbildung:
Persönlichen Nutzen für das Arbeits- und Alltagsleben; insbesondere:
• Akzeptanz – wie unangenehme innere Erlebnisweisen besser ausgehalten werden
• Wirksames Handeln – wie wir das tun, was uns wirklich wichtig ist
• Achtsamkeit – wie wir mehr im gegenwärtigen Moment ankommen

Dozent/in: : Soziologe, Politologe, Heilpraktiker für Psychotherapie; Hospizbegleiter; Ausübung langjähriger Tätigkeit in suchttherapeutischen und sozialpsychiatrischen Institutionen; Referent bei der DGSP; Lehrer in achtsamkeitsbasierten Verfahren (MBSR, MBCT, MSC, ACT) und Stressbewältigung (IFT), Psychosynthese-Begleitung, Dialogprozess-Moderation, Lehrer für säkulare und buddhistische Meditationsverfahren

Seminar-Inhalt

Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT, ausgesprochen als ein Wort, wie das englische Verb „act“) ist eine Weiterentwicklung der Verhaltenstherapie, sie fußt auf dem gleichen Grundsatz – dass psychische Probleme auf ungünstigen oder fehlenden Lernprozessen beruhen. ACT versucht, Meidungsverhalten in Bezug auf unangenehme Erlebnisweisen abzubauen und wertebezogenes, engagiertes Handeln aufzubauen.

Die Klient*innen werden unterstützt, schmerhafte subjektive Erlebnisse zu akzeptieren, anstatt gegen sie anzukämpfen; sich aus sprachlichen Verstrickungen zu befreien; Achtsamkeit zu entwickeln; Kontakt zu einem Selbst-als-Kontext herzustellen, das inhaltliche Selbstbilder transzendiert; größere Klarheit bezüglich persönlicher Werte zu gewinnen sowie mit beherztem Engagement auf notwendige Verhaltensänderungen einzulassen.

Inhaltliche Themen: 

  • Lerntheoretischer Hintergrund von ACT
  • Hexaflex – die sechs Kernbereiche des ACT-Lernprozesses
  • Defusion – wie wir uns aus sprachlichen Verstrickungen befreien
  • Akzeptanz – wie unangenehme innere Erlebnisweisen besser ausgehalten werden
  • Achtsamkeit – wie wir mehr im gegenwärtigen Moment ankommen
  • Selbst-als-Kontext – wie enge Selbstbilder flexibler und offener werden
  • Was uns wichtig ist – wie eine Klärung persönlicher Werte neue Orientierung gibt
  • Wirksames Handeln – wie wir das tun, was uns wirklich wichtig ist

Zielgruppe: Alle therapeutisch arbeitenden und interessierten Kolleg*innen

Termin/e

Termin: Montag, den 17. Juni 2024 in der Zeit von 09:00-17:00 Uhr und
Dienstag, den 18. Juni 2024 in der Zeit von 09:00-16:00 Uhr

Seminarnummer: S652

Teilnehmer: ca. 15

Seminar-Ort: Katharinenstraße 11, 23554 Lübeck; 3. Stock im Seminarraum von FoCuS

Anmeldeschluss: 03.06.2024

Anmeldung: Zum Seminar anmelden

Kosten: € 369,- zzgl. 7% MwSt, incl. Teilnehmerzertifikat und Verpflegung

Teilnahmebedingungen: → hier AGB ansehen

Neue Seminare stets im Blick.

Hier können Sie sich anmelden um Benachrichtigungen per E-Mail zu erhalten.

Nach oben scrollen