Systemischen Berater*in

Eine 2-jährige Weiterbildung

Seminar-Nr.: S66710.10.2024

Bereich: • Fachübergreifende Seminare   Typ: • Fortbildung

Dozent/in: : Dr. Brigitte Gemeinhardt (Leitung); Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Lehrtherapeutin (DGSF, SG), systemische Lehrsupervisorin (SG), Lehrtherapeutin ST,TP, Gutachterin bestellt von der KBV für systemische Psychotherapie, tätig als akkreditierte Supervisorin und Ausbilderin an verschiedenen staatlich anerkannten Ausbildungsinstituten für systemische und tiefenpsychologische Approbation (u.a. AISP Augsburg, IFT Weinheim, HIP Hamburg, ZAP Nord). Als Supervisorin akkreditiert durch die Psychotherapeutenkammern HH und SH. Vorsitzende der Prüfungskommission Systemische Psychotherapie der Psychotherapeutenkammer Hamburg. 1995 bis 2009 wiss. Angestellte Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Entwicklung des Ansatzes TASK zur systemisch verhaltenstherapeutischen Behandlung komorbider Patienten, Schwerpunkt systemische Gruppentherapie. Seit 2009 niedergelassen, Praxis für Psychotherapie und Supervision (KV SH) mit Abrechnungsgenehmigung für tiefenpsychologische Psychotherapie, systemische Psychotherapie, Einzel/ Gruppe. Ergänzt durch Angebote in den Bereichen (Gesundheits-) Coaching, Einzel-, Paar- und Gruppentherapie, Supervision. Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen (u.a. Psychotherapeutenkammer Hamburg, IQTIG, DPTV). Leitung des Weiterbildungsinstitutes SYN Systemisch im Norden (DGSF).

Dozent/in: : Claus Roeske (Leitung); Dipl. Musiktherapeut, Lehrtherapeut (SG, DGSF), Lehrsupervisor (SG, DGSF), Systemischer Therapeut und Berater (SG), approbierter Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und systemische Therapie), Supervisor und Coach (DGSv), Weiterbildungen in Changemanagement (WIBK), forensischer Begutachtung (PTK-NRW) und Traumatherapie (EMDR / PITT). Aktuelle Tätigkeitsschwerpunkte: Praxis für Supervision und Psychotherapie Herford www.psychotherapeuten-herford.de Supervision, Coaching, Organisations- und Teamentwicklung, www.claus-roeske.de Institutsleitung bei ORGENS Akademie: www.orgens-akademie.de

Dozent/in: : Annette Quentin; Dipl. Sozialpädagogin, Systemische- und Familientherapeutin (DGSF), Systemische Beraterin (DGSF), Systemische Supervisorin (SG), Lehrende für Systemische Beratung und Therapie (DGSF), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Langjährige Berufspraxis im elementar – und heilpädagogischen Bereich sowie in der therapeutischen Arbeit mit Familien behinderter Kinder, mehrjährige Lehrtätigkeiten an den Fachhochschulen Kiel und Coburg, Fachbereich Soziale Arbeit, in eigener Praxis in Coburg 1989 bis 2013, Gründung und Leitung des "Coburger Institut für systemische Konzepte" CISKON 2002 bis 2012, Mitarbeit in unterschiedlichen Gremien der DGSF, Entwicklung des Systemischen Planspiels "KompetenzSpiel" 2007 in Zusammenarbeit mit der Hochschule Coburg, Fachbereich Soziale Arbeit, in eigener Praxis in Lübeck seit 2014. Lehrtherapeutin im Ausbildungs¬insti¬tut für Systemische und Verhaltenstherapie Nord ASVN seit 2016. Weiterführung ab 2021 als Weiterbildungsinstitut SYN. Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Bera¬tung und Familientherapie e. V, DGSF und LebensMutig, e.V. Trainerin für Biografiearbeit (Lebens¬mutig e.V.).

Seminar-Inhalt

Systemisches Denken und Handeln zeichnet sich unter anderem durch den respektvollen Blick auf Beziehungen und deren Wechselwirkungen, durch eine wertschätzende Grundhaltung und die Orientierung an Ressourcen und Lösungen aus. Systemisch bedeutet also, den einzelnen Menschen, seine Probleme und Symptome nicht isoliert von seiner Umwelt, sondern immer im Zusammenhang mit seinen Beziehungen zu anderen (Menschen) zu sehen.

Aus diesem Grund ist die systemische Weiterbildung auch eine gute Grundlage für weitere (neben den unten genannten) Berufsgruppen, die in irgendeiner Weise (beratend) mit Menschen zu tun haben: vom Pastor oder Seelsorger bis zum Richter, vom Anwalt bis zum Tierarzt.

An wen richtet sich die Weiterbildung?

  • Vorrangig an Personen, die in psychosozialen, psychiatrischen und beratenden Einrichtungen tätig sind, wie z.B. Sozialpädagog*innen Sozialarbeiter*innen, Ärzt*innen, Psycholog*innen, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen.

Voraussetzungen (in Anlehnung an die Richtlinien der DGSF)

  1. Hochschulabschluss
  2. und psychosoziale Praxiserfahrungen

       oder

  • ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung)

        oder

  • ein qualifizierter Berufsabschluss (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen oder beraterischen Feld

        oder

  • ein qualifizierter Berufsabschluss (mind. 2-jährige Berufsausbildung)
  • und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen oder beraterischen Feld
  • und Abschluss einer anderen Weiterbildung im Spannungsfeld von Person, Rolle und Institution, Umfang min. 100 UE

Obligatorisch ist die Möglichkeit zur Umsetzung Systemischer Beratung während der Zeit der Weiterbildung

Abschluss:

Der Abschluss erfolgt mittels eines Abschlusskolloquiums im letzten Weiterbildungsblock

Anerkennung / Zertifikat:

Nach Erfüllung aller Bedingungen bekommen Sie eine entsprechende Teilnahmebescheinigung, mit der Sie direkt bei der DGSF auf Antrag das Zertifikat „Systemische*r Berater*in“ erhalten.

Zielgruppe: Vorrangig Personen, die in psychosozialen, psychiatrischen und beratenden Einrichtungen tätig sind, wie z.B. Sozialpädagog*innen Sozialarbeiter*innen, Ärzt*innen, Psycholog*innen, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen.

Termin/e

Termin: Die 2-jährige Weiterbildung umfasst 20 Terminblöcke. Start des ersten Termin-Blocks ist der 10.+11.Oktober 2024; letzter Termin-Block ist am 08.+09.10.2026, jeweils in der Zeit von 09:00-18:00 Uhr

Seminarnummer: S667

Seminar-Ort: Die einzelnen Blöcke finden entweder im Seminarraum von FoCuS, Katharinenstr. 11, 23554 Lübeck oder im Veranstaltungshaus Eutin, Bahnhofstr. 28a, 23701 Eutin statt

Anmeldeschluss: 16.09.2024

Anmeldung: Zum Seminar anmelden

Kosten: € 6.390,- zzgl. 7% MwSt., incl. Verpflegung (tagsüber)

Teilnahmebedingungen: → hier AGB ansehen

Neue Seminare stets im Blick.

Hier können Sie sich anmelden um Benachrichtigungen per E-Mail zu erhalten.

Nach oben scrollen