Verbales Deeskalationstraining,

Eine praxisnahe Fortbildung über 2 Tage, inclusive Sicherheitstraining

Seminar-Nr.: S63018.03.2024

Bereich: • Gesunde Arbeit / Prävention   Typ: • Fortbildung
Besondere Hinweise:

Das bringt Ihnen die Fortbildungsteilnahme:
- Gute Theorie-Praxis-Verknüpfung
- Intensives Training
- Persönlicher Nutzen für das Arbeits- und Alltagsleben

Dozent/in: : Dipl. Sozialpädagoge, Anti-Gewalt-Trainer, Deeskalationstrainer, Lehrtrainertätigkeit im Bereich Psychiatrie, Forensik, Somatik, Jugendhilfe, Ämter und Behörden, im Sozialdienst der Psychiatrie tätig gewesen, Fortbildung in transkultureller Beratung, vereidigter Dolmetscher für die türkische Sprache im Rahmen der Therapie von traumatisierten Flüchtlingen, Kampfsporttrainer

Seminar-Inhalt

  1. Kurzvorstellung Professionelles Deeskalationsmanagement
  2. Studien zur Gefährdung am Arbeitsplatz durch Klientenverhaltensweisen
  3. Definitionen
  4. Vorstellung der Deeskalationsstufen

Deeskalationsstufe 1

  • Aggressionsauslösende Reize für Patient*innen
  • Aggressionsauslösende Reize durch Patientenverhaltensweisen

     Deeskalationsstufe 2

  • Abwehrendes, herausforderndes, aggressives und befremdliches Verhalten: Wahrnehmung, Interpretationen und Fehlbewertungen

Deeskalationsstufe 3

Ursachen und Beweggründe abwehrender, herausfordernder, aggressiver oder befremdlicher Verhaltensweisen bei Patient*innen

Deeskalationsstufe 4

  • Sicherheitsaspekte im Umgang mit hochgespannten Patient*innen, Grenzen setzen können
  • Verbale Deeskalationstechniken in der Kommunikation mit abwehrenden, herausfordernden, aggressiven Patient*innen (intensives Training mit Video-Feedback)

Methoden: Theorie-Input, Diskussion, Teilnehmerzentrierte Interaktion, Gruppenarbeit, Demonstrationen, Situationstraining mit Videoauswertung und Nachtraining

Das Situationstraining mit anschließender Videoauswertung, sowie einem Nachtraining von Schlüsselsituationen steigern nachhaltig die Verhaltenskompetenz im Umgang mit abwehrendem, herausforderndem, aggressiven und befremdlichen Verhalten von Klient*innen. Der Schwerpunkt der Fortbildung ist Praxisbezug (Beispiele der Teilnehmenden) und Training unter Anleitung des Dozenten.

Zielgruppe: Führungskräfte, Entscheidungsträger, Mitarbeit*innen aller Bereiche im direkten Kontakt mit Klient*innen

Termin/e

Termin: 18. + 19.03.2024 jeweils in der Zeit von 09:30-17:00 Uhr

Seminarnummer: S630

Teilnehmer: ca. 12

Seminar-Ort: Katharinenstr. 11, 23554 Lübeck; 3. Stock, im Seminarraum von FocuS

Anmeldeschluss: 04.03.2024

Anmeldung: Zum Seminar anmelden

Kosten: € 449,- zzgl. 7% MwSt,, incl. Verpflegung und Teilnehmerzertifikat

Teilnahmebedingungen: → hier AGB ansehen

Neue Seminare stets im Blick.

Hier können Sie sich anmelden um Benachrichtigungen per E-Mail zu erhalten.

Nach oben scrollen