Hygienekonzept

Eine Teilnahme an Fortbildungen, Schulungen oder internen Veranstaltungen ist nur unter Einhaltung der „3G`s“ möglich! Das heißt, alle Teilnehmer*innen müssen entweder vollständig geimpft sein, von einer Coronaerkrankung genesen sein (ärztliches Attest erforderlich) oder einen negativen Coronatest, nicht älter als 24 Std. vorlegen.

Damit trotz der Corona-Pandemie Fortbildungen und Schulungen in unseren Seminarräumen möglich sind, haben wir ein Hygiene- und Schutzkonzept erstellt.  

Dieses gewährleistet eine geringe Ansteckungsgefahr und damit die Sicherheit der Seminarteilnehmenden. Wir bitten darum, die folgenden Anweisungen einzuhalten.

Krankheitssymptome:

Teilnehmer*innen und Besucher*innen, mit Erkältungssymptomen (wie z.B. Halsschmerzen, Husten, Fieber) dürfen die Seminarräume nicht betreten.

Raumgröße:

Wir bieten unsere Räume ausschließlich für kleine Gruppengrößen an, wobei wir darauf achten, dass jede/r Teilnehmer*in ausreichend Platz zur Verfügung hat

  • FoCuS Seminarraum –  79,04 qm (max. 18 Personen)
  • Kleiner Besprechungsraum 3. OG – 19,61qm  ( max. 5 Personen)
  • RPK-Schulungsraum groß – 48,93 qm ( max. 12 Personen)
  • RPK Schulungsraum klein – 31,72 qm (max. 8 Personen)

3G-Regel: Innerhalb geschlossener Räume dürfen an Veranstaltungen grundsätzlich nur vollständig geimpfte, genesene und negativ getestete Personen (maximal 24 Std. alter Antigen-Schnelltest oder 48 Std. alter PCR-Test) mit einem entsprechenden Nachweis teilnehmen. Auch dürfen diese Personen keine typischen Coronovirus-Symptome haben.

Bei Überprüfung und Einhaltung der 3G-Regel besteht keine Personenzahlbegrenzung aufgrund von Quadratmeterzahl.

Es wird trotzdem auf Abstand geachtet und beim Verlassen des festen Sitzplatzes oder Stehplatzes ein Mund-Nasen-Schutz getragen, sowie regelmäßig gelüftet.

Abstand:

Alle Teilnehmer*innen achten auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m (Ausnahme unter 3-G-Regel) und werden gebeten, sich gegenseitig zu erinnern. Wo kein Mindestabstand eingehalten werden kann, muss ein MNS getragen werden.

Handhygiene:

Alle Teilnehmer*innen sind verpflichtet, sich regelmäßig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren, vor allem zu Beginn der Fortbildung und nach den Pausen. Die Besucher*innentoiletten (getrennt nach Herren und Damen) befinden sich direkt vor dem Seminarraum.  Ein Desinfektionsspender hängt im Flur vor den Toiletten.

Regelungen und Abläufe:

  1. Die Teilnehmer*innen betreten und verlassen den FoCuS-Seminarraum nur mit Mund-Nasen-Schutz durch zwei verschiedene Türen, welche deutlich durch EINGANG und AUSGANG gekennzeichnet sind und halten dabei den Sicherheitsabstand ein. Beim Betreten und Verlassen der RPK-Schulungsräume werden die Teilnehmer*innen gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen
  2. Bei Veranstaltungen unter 3-G-Regel wird vor Beginn der Veranstaltung die 3-G-Regel kontrolliert, wenn ein/e Teilnehmer/in dies nicht einhalten, kann sie/er an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
  3. Die Teilnehmer*innen haben feste Sitzplätze und werden gebeten, sich im ausgelegten Sitzplan einzutragen
  4. Sämtliche, ggf. angebotenen Lebensmittel z.B. Kaltgetränke, Obst und Kekse werden portioniert angeboten
  5. Tee und Kaffee stehen in Kannen auf einem separaten Tisch
  6. Pausen sind mit Abstand, bei gutem Wetter auch auf dem Balkon, möglich
  7. Jahreszeitlich bedingt sollte viel gelüftet werden, mindestens jedoch in den Pausen
  8. Eine gegebenenfalls eingeplante Mittagsverpflegung wird in der Küche, die sich auf dem Flur zum Seminarraum befindet, nur durch das FoCuS-Personal ausgegeben. Die Teilnehmer*innen und die FoCuS Mitarbeiter*innen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen
  9. Die Räumlichkeiten werden hinsichtlich Oberflächen, wie Tische, Türklinken etc. von den Reinigungskräften gereinigt und/oder desinfiziert und die Räume werden gelüftet
  10. Die Seminarleitung/Mieter*in wird gebeten, auf die Einhaltung dieses Konzeptes zu achten
Scroll to Top